Der erste ist der Gewinner! Zeitdruck beim Bloggen ist nicht sinnvoll

In der heutigen Zeit gibt es immer mehr Medien und Techniken um Nachrichten schnell und unkompliziert im Internet zu verbreiten. Man steht ständig unter Zeitdruck und versucht eine Nachricht als erster im Internet zu publizieren.

Denn nur die ersten sind häufig die Gewinner, wenn es um Aufmerksamkeit im Internet geht. Blogger die eine Nachricht publizieren und anschließend tausende Besucher bekommen, haben meistens als erstes oder zweites die Nachricht veröffentlicht.

Doch hat dieser Zeitdruck auch etwas Gutes?

In meinen Augen natürlich nicht. Denn viele Blogger und Seitenbetreiber tendieren dazu, Nachrichten nicht mehr so gut zu recherchieren und dadurch den Wert des Inhalts zu mindern.

Das kann man beispielsweise bei den Berichterstattungen von Sportereignissen (speziell Fußball) sehr gut beobachten.

Obwohl ein Fußballspiel noch gar nicht beendet wurde, gibt es meistens zwei Fassungen die veröffentlicht werden können. In der ersten Fassung gewinnt Team A und in der zweiten Fassung gewinnt Team B.

So kann man rasend schnell einen Artikel über ein Fußballspiel im Internet veröffentlichen, dass gerade erst beendet wurde. Das einzige was nur noch eingefügt werden muss, sind die Ergebnisse und das war’s.

Ich persönlich finde diese Inhalte im Internet recht fragwürdig und ehrlich gesagt Müll. Denn hier gab es nur das Ziel, schnell und unkompliziert neue Inhalte im Internet zu publizieren.

Muss man sich dem Zeitdruck beugen?

Wenn man beruflich im Internet aktiv ist, geht es in verschiedenen Bereichen gar nicht anders mit dem Zeitdruck umgehen zu müssen. Wenn man nicht auf Zack ist, wird man keinen Blumentopf gewinnen.

Wer dagegen als privater Blogger im Internet unterwegs ist, sollte sich beim Aufbau der eigenen Internetseite etwas Zeit nehmen und auch auf Kleinigkeiten achten. Nicht immer ist es sinnvoll, sich dem Zeitdruck zu beugen.

Fazit

In der Ruhe liegt die Kraft. Diesen Satz sollte man sich immer zu Herzen nehmen, obwohl es auch mal im Internet etwas hektischer und schnelllebiger werden kann.

Ich empfehle eine gute Balance zwischen Zeitdruck und Ruhe zu finden. So kann man die besten Artikel im Internet veröffentlichen und hat mit seinem Projekt am meisten Erfolg.

Grund warum ich diesen Artikel geschrieben habe, ist übrigens die Webseite webmasterfriday.de. Hier wurde die Frage gestellt, was man gegen den Zeitdruck tun kann.

Auf diese Frage bin ich in meinem Artikel gar nicht so eingegangen. Denn Druck egal wo er herkommt ist ein schlechter Ratgeber und sorgt meistens nur für schlechte Qualität.

Setzt lieber auf Qualität statt auf Quantität.

Zeitdruck

4 Kommentare

  1. Ich glaube man muss keine Angst haben das man nicht gleich als erstes eine Neuigkeit verbreitet hat.

    Viele News besonders im Nischenbereich finden gar nicht sofort die interessierte Leserschaft.

    Da ist z.B die News das Google sein neustes Android System Kit Kat nennt und dafür eine Kooperation mit Nestle eingegangen ist.
    Obwohl das schon Wochen und Monate bekannt ist es für viele sicherlich noch neu.
    Und man schreibt ja für seine Leserschaft die auch nicht jede News kennt.

    Bei der Gelegenheit kurz eine Frage oder besser zwei.
    Warum hast Du die Permalinks für Deinen Blog mit Parameter eingestellt „?p=6116“ ?
    Aber in anderen Beiträgen wie den mit den Lizenzfreien Bildern „wo-gibt-es-lizenzfreie-bilder.html“ mit seo URLs ?
    Ich frage aus Neugier.

    Die zweite Frage bezieht sich auf den Beitrag über lizenzfreie Bilder. Ich habe bei mir im Blog die Kategorie kostenlose Fotos. Dort biete ich nur von mir selbst gemachte Fotos zur kostenlosen Verwendung in Blogs und Webseiten an.

    Gäbe es eine Möglichkeit dass Du diese Seite auch in Deinen Blogbeitrag „Wo gibt es Lizenzfrei Bilder“ aufnimmst.

    So jetzt mach ich aber schnell den Computer aus.

    Grüße und ein schönes Wochenende.

    Lothar

  2. Ich meine auch, wenn man nicht gerade eine News-Seite betreibt, sollte man sich ruhig etwas Zeit zum Schreiben gönnen. Ein gut recherchierter und geschriebener Beitrag ist wesentlich sinnvoller als ein schnell zusammen geschustertes Werk. Es wird schon genug Müll produziert:-)

  3. @perfect-seo.de aka Lothar
    Hier triffst du den Nagel auf den Kopf. In Nieschenbereichen werden die Nachrichten häufig ein paar Wochen später erst interessant. Hier konnte ich ebenfalls schon gute Erfahrungen machen. Doch bei Themen die viele Menschen interessieren hat man meistens Pech, wenn eine Nachricht zu spät kommt. Hier hilft dann nur noch Qualität.

    Zu der Frage mit den URLs. Die Permalinks habe ich bisher aus reiner Faulheit noch nicht umgestellt. Ich sah noch keinen Grund die Permalinks zu ändern. Bin mit meinen Besucherzahlen zufrieden und habe festgestellt, das kurze URLs viel häufiger im Netz verlinkt werden (kann natürlich auch nur Einbildung sein).

    Ich habe auch noch andere Webseiten. Dort verwende ich eine übliche Permalink-Struktur.

    Die Beiträge mit „.html“ wurden noch in der Anfangszeit meiner Seite publiziert. Damals habe ich nur HTML Seiten veröffentlicht. Diese lasse ich auch als reine HTML Seiten online.

    Gerne nehme ich deinen Link in meinen Beitrag auf. Er passt ja schließlich auch dazu.

    Gruß
    Christian

  4. @Ann-Bettina Schmitz
    Das stimmt. Lieber etwas Zeit lassen und einen guten Beitrag veröffentlichen. Das musste ich aber auch erst einmal lernen. Einige Artikel von meiner Seite wurden damals leider auch oft nur schnell getippt und veröffentlicht. Ein umdenken ist sehr sinnvoll.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Schnell, schneller, am schnellsten! Muss das sein? | Ellen on the Blog
  2. Zeitdruck - was tun? » Tages-Gedanken

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*