Google Reader: Nutzer müssen sich einen neuen Feed Dienst suchen!

Google hat auf seinem offiziellen Blog angekündigt, dass der Google Reader am 01. Juli 2013 geschlossen wird. Ich selbst finde es eine sehr schlechte Nachricht. Denn der Google Reader ist einer der besten Tools zum lesen von Feeds.

Hier die Nachricht des Google Blogs:

While the product has a loyal following, over the years usage has declined.

So, on July 1, 2013, we will retire Google Reader.

Anscheinend nutzen immer weniger Leute den RSS Reader von Google. Doch das ist in meinen Augen keine vernünftige Begründung. Ich glaube der finanzielle Aspekt steht hier im Vordergrund. Denn mit dem Reader verdient Google kein Geld. Deshalb wird der Dienst wohl eingestampft . Das ist natürlich nur eine Vermutung von mir. Die Nutzer sollen nämlich zu Google+ wechseln.

Auch im Internet hat diese Nachricht hohe Aufmerksamkeit erreicht. Die beliebten Portale wie Heise.de haben das Thema bereits aufgegriffen. Auch eine Petition für den Erhalt des Google Reader wurde gestartet.

Das wird wohl alles nichts helfen und man muss auf die Suche nach einer Alternative gehen. Ich selbst habe schon heute ein neues Programm gewählt. Dieses mal habe ich keine Lust mehr auf ein Onlinetool.

Ich habe einfach keine Lust mehr darauf immer wieder eine Alternative suchen zu müssen. Deshalb habe ich mich für die Software FeedDemon entschieden.

RSS Reader FeedDemon

Dieses Tool kann auf dem Computer installiert werden und ich bin nicht mehr gebunden. Das ist mir ganz wichtig. Den Windows RSS Reader FeedDemon könnt Ihr euch auf der Internetseite http://www.feeddemon.com kostenlos herunterladen und installieren.

Update: Auch FeedDemon wird eingestellt!

Die Desktop Anwendung FeedDemon wird laut heise online ebenfalls eingestellt. Diese Nachricht gefällt mir gar nicht. Jetzt wird es keine weiteren Updates mehr geben.  Die Software kann immer noch eingesetzt werden, wenn man die automatische Synchronisationsfunktion ausschaltet.

Fazit

Schade das der Google Reader eingestellt wird. Doch die Welt geht dadurch nicht unter.  Der Tablet Blog hat eine Liste mit 10 Google Reader Alternativen aufgelistet. Dieser Artikel ist sehr nützlich für alle die einen neuen Feed Dienst benötigen.


Werbung